Örtliche Informationsquellen über Ehrenamtsprojekte und -tätigkeiten

 

Schreiben Sie uns

Modell für’s  GOOGLE Suchfenster: MeinOrt  ehrenamtlich  MeinProjekt
Jedes der nachfolgenden  rotgedruckten Worte kann an Stelle von Meinprojekt im GOOGLE Suchfenster (schwarz geschrieben) verwendet werden. Links davon muss aber immer der Name Ihres Ortes und dann das Wort ehrenamtlich stehen.

Freiwlligenagenturen gibt es unter verschiedenen Namen in etwa 400 größeren Städten Deutschlands. Sie sind äußerst nützlich, weil man dort einen Überblick über sehr verschiedene Ehrenamtsmöglichkeiten in seinem Ort bekommt. Sie wissen meistens Bescheid über die wichtigsten Projekte aus dem Sozial- und Umweltbereich lokaler Organisationen. Sie suchen aber auch Ehrenamtliche für Tätigkeiten, die nicht zu einem spezifischen Projekt passen , sondern allgemeine Aushilfen für örtliche Vereine und gemeinnützige Institutionen beinhalten. z.B. Büroarbeiten für lokale Vereine, Küchenhilfe und Aushilfe in öffentlichen Institutionen oder bei öffentlichen Veranstaltungen. Wenn Sie unter Freiwilligenagentur in Ihrem Ort nichts finden, dann probieren Sie mal Ehrenamtsbörse, oder Treffpunkt – Ehrenamt oder  Freiwilligenzentrum (katholisch) oder Freiwilligenzentrale. (evangelisch). Oft haben die Freiwilligenagenturen schon einen großen Teil ihres Angebots auf ihrer lokalen Website. Eine besondere Variante sind die Zeitbörsen, Talentbörsen und Nachbarschaftshilfen. Man hilft einem Menschen oder einer Familie für einige Stunden mit seinen Fähigkeiten und bekommt dafür für dieselbe Stundenzahl Hilfe von anderen Menschen mit anderen Fähigkeiten. Ähnlich funktioniert auch der lokale Dienst am Nächsten.

Es gibt in Deutschland in ca. 500 Orten ein Mehrgenerationenhaus. Dort werden für Jung und Alt die verschiedensten Aktivitäten angeboten. Sie finden im Haus selbst statt. Für etliche davon werden Ehrenamtliche aller Altersgruppen gesucht.

Die Verwaltungen vieler Städte veröffentlichen im Netz Datenbanken und ähnliche Informationen für das Ehrenamt. Schreiben Sie in das GOOGLE-Suchfenster das Wort Stadt , dann den Namen ihres Ortes, dann das Wort ehrenamtlich und dann das Wort Datenbank .

Die Lokalbüros der großen Wohlfahrtsorganisationen Caritas (katholisch), SKF (Sozialdienst katholischer Frauen) , Diakonie (evangelisch) , AWO (Arbeiterwohlfahrtorganisation) , Deutscher Kinderschutzbund, Johanniter, Maltheser, ASB (Arbeiter Samariter Bund),  Deutsches Rotes Kreuz haben auf ihren lokalen Websites mehr oder minder sichtbare Listen von Projekten für Ehrenamtliche. Schreiben Sie hinter Ihrem Ortsnamen und dem Wort ehrenamtlich den Namen der interessierenden Organisation.

 Posted by at 11:59