Freiwilligendienste im In- und Ausland

 

  Karriere-, Unternehmens- und Organisationshilfe

Unter Freiwilligendienst versteht man eine ehrenamtliche Tätigkeit von mindestens 20 Stunden pro Woche über einen Zeitraum von mindestens mehreren Monaten, oft aber ein Jahr. Man findet solche Tätigkeiten entweder im eigenen Ort oder in anderen mehr oder weniger entfernten. Es werden oft Unterkunft, Verpflegung und Versicherung kostenlos zur Verfügung gestellt plus Taschengeld. Um solche Tätigkeiten über das Internet zu finden ist die GOOGLE-Suche weniger geeignet. Deswegen empfehlen wir anklickbare blaue Links zu ganz bestimmten Websites.  Man fängt am besten mit dem Besuch der Website des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) an. Als Bufdi , also als Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst, kann man beliebiges Alter haben, muss aber mindestens ein Jahr mitmachen und Vollzeit arbeiten. Die Anstellung in der gewünschten Tätigkeit und am gewünschten Ort geht über ein Bewerbungsverfahren. Auf einer Datenbank (Einsatzstellensuche oben rechts) werden tausende von lokalen Einsatzstellen in ganz Deutschland angeboten. Sie werden von regionalen Zentralstellen koordiniert. Die meisten von ihnen gehören zu einer der großen Wohlfahrtsorganisationen.

Die bundesweite Organisation für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ähnlich aufgebaut. Sie funktioniert auch über die großen Wohlfahrtsorganisationen, aber unabhängig vom Bundesfreiwilligendienst und unter verschiedenen Bedingungen. Eine gute Gegenüberstellung beider Systeme finden Sie hier. Es gibt auch das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ)

Für das Ausland ist die Zahl der Angebote wesentlich geringer als für Deutschland. Sie kommen hauptsächlich von Organisationen, die sich auf Freiwilligendienste im Ausland spezialisiert haben. Dazu gehören  Caritas Freiwilligendienste Ausland, Diakonie Freiwilligendienste Ausland, Europäischer Freiwilligendienst (EFD) , Weltwärts, Oekojobs, Raus von zuhaus (Eurodesk), ,

 

 Posted by at 12:43